Adventsritual

Wie jedes Jahr zelebrieren wir die zauberhafte Adventszeit mit einem speziellen Ritual im Kindergarten. Jedes Mal steht dabei ein Kind im Mittelpunkt. Dieses Jahr ist es ein Sternenkind. Es darf unter das Sternentuch liegen, eine Geschichte hören, ein Schoggiglücksbringer aussuchen und mit den anderen Kindern zum Zimetsternlied ein Guetzliförmli aufrollen. Das alles untermalen wir mit ruhiger, besinnlicher Musik. So wie die Adventszeit eigentlich sein sollte…

 

Funkelnde Namen

In der Adventszeit boten wir den Kindern eine kleine Namenwerkstatt an. Mit Glitzer-, Glimmer- und Kerzenschein legten die Kinder ihre Namen. Einen zauberhaften Moment war, als jeweils die Kerzen der gelegten Namen angezündet wurden!

Früchtewoche

Im Rahmen der Früchtewoche kreierten die Kinder in Gruppen einen Früchtedrink. Sie mussten sich zusammen für drei Früchte und eine Flüssigkeit (Apfel-, Orangensaft, Wasser oder Milch) entscheiden und diese auf ihr Rezept zeichnen. Natürliche gaben sie ihren Kreationen auch Namen wie «»Salotta», «Holalui», «Apfelblattsaft» oder «Lucky Luke» und durften danach degustieren.

 

Herbstthema Apfel

Zur Geschichte vom Apfelmännchen sammelten die Kinder verschiedene Erfahrungen rund um den Apfel. Sie hatten einen Postenpass an dem sie verschiedene Arbeiten und Spiele dazu durchführen konnten. Zudem hatten sie die Aufgabe in Dreiergruppen einen Apfel zu teilen, sodass alle Kinder in der Gruppe gleichviele mundgerechte Stücke erhalten sollen. Spannend wie die Kinder die Aufgabe auf ganz verschiedene Arten lösten!